Der Südosten: die Städte des Barock

Modicà - Noto

 Von Ragusa aus erreichen wir nach einer halben Stunde bereits Módica. Auf der breiten Innenstadtstraße tobt gegen 17.00 Uhr der Verkehr. Dort, wo unser Hotel "I tetti di Siciliando" (Via Cannata 24) nahe am Ortseingang und von dort an einem Treppenweg liegt, gibt es jedoch  an der Straße noch einige freie Parkplätze. Die Pension ist ruhig und modern eingerichtet. Besonders schön auch der große, alte Speiseraum, in dem morgens das Frühstück serviert wird.  



Módica, San Giorgio

Auch Módica gefällt bei Nacht, doch ebenso am Tage beeindruckt der Dom San Giorgio in der Altstadt (Oberstadt) durch die große Freitreppe und den nach unten führenden barock angelegten Treppenweg. Das Pendant zum Dom steht in der Unterstand: San Pietro ist eine reine Barockkirche und wurde um 1720 erbaut. Beide Kirchen sind im Inneren als dreischiffige Säulenbasiliken gestaltet. 

Noch mehr Barock finden die Liebhaber dieser Stilrichtung in Noto. Längst zum Weltkulturerbe der Unesco erklärt, läuft die Stadt aber Gefahr, genau dieses Erbe aufs Spiel zu setzen. Erstes Opfer der schlampigen und bürokratischen Sanierungspolitik wurde der Dom Santi Nicola e Corrado, dessen Kuppel 1996 in den Innenraum stürzte und fast den gesamten Dom zerstörte. Hinter einem Bretterverschlag gelangt man zu einer Glastür, durch die man den Fortgang der Rettungsarbeiten beobachten kann - es ist noch sehr viel zu tun, bis der Dom wieder in seiner alten Pracht erstrahlen kann. Noto wirkt geschäftig und die Läden bieten ihre Waren ein bißchen teurer an als anderswo. Auch wirkten auf uns die Bewohner nicht ganz so gastfreundlich wie sonst auf Sizilien, aber vielleicht haben wir auch nur einen schlechten Tag erwischt. Neben den Gebäuden San Francesco und Santissimo Salvatore (heute Museo Civico) bieten auch die Nebenstraßen interessante Einblicke, so z.B. die reichhaltigen Balkonverzierungen am Palazzo Villadonato.

  Ein Urlaubstip von
Edwina Müngs
06.10. bis 29.10.2001

 

Módica
Módica
Noto, San Francesco u. Santissimo Salvatore
Noto, Palazzo Villadonato
Noto